Arne Schneider

Lösungen lauern überall.

Vita

Arne Schneider studierte in Göttingen Rechts- und Politikwissenschaften und wurde nach dem Ersten Juristischen Staatsexamen Persönlicher Referent des Niedersächsischen Ministers für Wissenschaft und Kultur in Hannover.

Nach dem sich anschließenden juristischen Vorbereitungsdienst, das er mit dem Zweiten Juristischen Staatsexamen abschloss, wurde er in Lüneburg Hochschuljustitiar der Fachhochschule Nordostniedersachsen.

Berufsbegleitend hat er später an der Hochschule Ansbach den Hochschulgrad Master of Business Administration (MBA) erworben.

Im Jahre 2004 wechselte Arne Schneider in die Senatsverwaltung für Finanzen des Landes Berlin und leitete das Büros des Senators. Von 2007 bis 2014 war er Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters und Stadtkämmerer der Stadt Laatzen.

Im Jahre 2014 wurde Arne Schneider Haushaltsdirektor der Freien Hansestadt Bremen und leitete bei der Senatorin für Finanzen die Abteilung für Haushalt, Kredit und Vermögen.

Seit dem 1. August 2018 ist er Haushaltsdirektor der Freien und Hansestadt Hamburg und leitet beim Senator für Finanzen das Amt Haushalt und Aufgabenplanung.

Mandate

Hamburg

Landesbetrieb Kasse.Hamburg | Verwaltungsrat

Hamburg

Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen | Verwaltungsrat

Deutscher Städtetag

Finanzausschuss

KGSt

Verwaltungsrat

Corporate Governance Funktionen

  • Bremer Verkehrs- und Beteiligungsgesellschaft mbH | Aufsichtsratsvorsitzender | 01/2018 – 06/2018
  • Jade-Weser-Port Realisierungs GmbH & Co. KG | Aufsichtsratsmitglied | 04/2017 – 06/2018
  • Bremer Aufbau-Bank GmbH | Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender | 01/2017 – 06/2018
  • Bürgschaftsbank Bremen | Verwaltungsratsmitglied | 09/2016 – 06/2018
  • BREPARK GmbH | Aufsichtsratsmitglied | 10/2015 – 06/2018
  • Großmarkt Bremen GmbH | Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender | 11/2015 – 12/2017
  • Grundstücksentwicklung Klinikum Bremen-Mitte | Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender | 10/2014 – 12/2017
  • Bremer Bäder GmbH | Aufsichtsratsmitglied | 10/2014 – 04/2017
  • Bremer Landesbank | Mitglied der Trägerversammlung | 10/2015 – 12/2016
  • Bremer Toto und Lotto GmbH | Aufsichtsratsmitglied | 10/2014 – 12/2016

Publikationen

  • Die Stadt bleibt in der Krise – Gleichwertige Lebensverhältnisse und auskömmliche Kommunalfinanzen im Angesicht der Covid-19-Krise, in: Junkernheinrich, Korioth, Lenk, Scheller, Woisin [Hrsg.], Jahrbuch für öffentliche Finanzen 1-2020, S. 491 ff.
  • Kommunen in der Krise – Absturz verhindern, Aufstieg sichern! Öffentliche Leistungs- und Investitionsfähigkeit erhalten, DEMO Landes-SGK Extra Niedersachsen 05-06/2020, S. III f.
  • Politisch-administrative Steuerung der Verwaltung, in: Lühr, Jabkowski, Smentek [Hrsg.], Handbuch Digitale Verwaltung, Kommunal- und Schul-Verlag, Wiesbaden 2019, S. 291 ff.
  • Stadt-Staat-Strategie – Beteiligungsmanagement und Haushaltssteuerung im Konzern, in: Morner, Papenfuß [Hrsg.], 6. Speyerer Tagung zu Public Corporate Governance, Speyerer Arbeitshefte Nr. 231, Speyer 2018, S. 54 ff.
  • Transparenz und Effizienz durch Business Intelligence, Innovative Verwaltung 6/2018, S. 14 ff.
  • Zwischenbericht zu flüchtlingsbezogenen Finanzdaten, Innovative Verwaltung 11/2016; S. 30 f.
  • Ziele für die Welt, das Land und die Kommunen – Haushaltssteuerung und nachhaltige Entwicklung, NSt-N 8-9/2015, S. 157 ff.
  • Was ist (keine) Schulsozialarbeit? – Der Unterschied zwischen sozialer Arbeit der Schule sowie der Kinder- und Jugendhilfe, NSt-N 7/2014, S. 85 ff.
  • Kommunale Wirtschaftsförderung im kreativen Feld kommunaler Intelligenz, in: Beck, Heinze, Schmid [Hrsg.], Zukunft der Wirtschaftsförderung, Nomos Verlag, Baden-Baden 2014, S. 715 ff.
  • Vom Neuen Steuerungsmodell zum Kommunalen Steuerungsmodell, NSt-N 3-4/2014, S. 23 ff.
  • Kreative Kommune, in: Hermann Hill [Hrsg.], E-Transformation, Nomos Verlag, Baden-Baden 2014, S. 123 ff.
  • Ganztagsbildung und -Betreuung im Rahmen einer pädagogischen Einheit, NSt-N 1/2014, S. 218 f.
  • Kommunale Kreativität für die Standort-Qualität mobilisieren, Innovative Verwaltung 12 /2013, S. 11 ff.
  • Kommunalpolitisches Lexikon, Joh. Heinr. Meyer Verlag, Braunschweig 2013
  • Public Corporate Creativity statt Amtsmief, Der Neue Kämmerer 3/2013, S. 23
  • Kreative Kommune, epubli, Berlin 2013
  • Haushaltsaufstellung mit einem Eckwertebeschluss, NSt-N 9/2012, S. 192 f.
  • Leben und Lernen – fit für die Ausbildung, DEMO 9-10/2012, S. 32
  • Steuern über ZieleKommune21 7/2012, S. 50-51
  • Unmittelbare Beteiligung, repräsentative Vertretung und administrative Verfahren in der Stadtmodernisierung, NSt-N 4/2010, S. 81-83
  • Integration ist Allgegenwärtig, NSt-N 2/2010, S. 39-41
  • Klimaschutz als kommunale Querschnittsaufgabe, NST-N 1/2010, S. 16-17
  • Modernisierung des ministeriellen Leitungsbereichs, Innovative Verwaltung 1/2008
  • Innovationen in der Juristinnen- und Juristenausbildung, Recht und Politik 4/1998, S. 227-230

KGSt-Berichte