Zukunft

Strategische Steuerung des Bildungsmanagements (KGSt-Bericht 4/2014)

Mit dem KGSt-Bericht 4/2014 Kommunales Bildungsmanagement. Strategische Steuerung und Organisation ist eine umfangreiche Dokumentation entstanden, die alle Themenfelder rund um das kommunale Bildungsmanagement ausführlich beschreibt. Die Projektergebnisse sind als Anregung für die Ausgestaltung und Weiterentwicklung der örtlichen Arbeiten zu verstehen.

Ausgangspunkt für Bildungsprozesse ist die kommunale Ebene. Hier entscheidet sich Erfolg oder Misserfolg von Bildung, werden die Grundlagen für berufliche Perspektiven, gesellschaftliche Teilhabe und gleichzeitig die Zukunftsfähigkeit einer Region gelegt. Begreift man Bildung als zentrale Gestaltungsaufgabe kommunaler Selbstverwaltung sind Gemeinden, Städte und Kreise deshalb als bildungspolitische Akteure zunehmend gefordert. Um die notwendigen Veränderungen nachhaltig und wirksam einzuleiten, müssen qualifizierte Planungs- und Umsetzungsprozesse strategisch angelegt und gesteuert werden.

Bildungsmanagement muss als kommunale Querschnitts- und Gesamtsteuerungsleistung verstanden werden. Dies erfordert die Entwicklung eines Strategischen Handlungskonzepts. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, ist die Implementierung eines kommunalen Bildungsmanagements erforderlich.

Der KGSt-Bericht richtet sich vornehmlich an Verwaltungschefs, Dezernentinnen und Dezernenten sowie Fachbereichsleitungen aus den Bereichen Jugend, Schule und Kultur sowie Verantwortliche in der Verwaltung für das Querschnittsthema Bildung.